background

Burg Olbrück

Burg Olbrück - Brohltal

Viel zu sehen gibt es auf der Burg Olbrück, schließlich blickt die Burg mit ihrem 34 Meter hohen imposanten Bergfried auf eine über 1000-jährige wechselvolle Geschichte zurück. Und die Besucher dürfen an dieser Geschichte aktiv teilhaben. An zehn Erzählstationen erleben die Gäste auf einem romantischen Rundgang in Hörspielform eine Zeitreise von der Entstehung der umliegenden Vulkanlandschaf...

mehr Informationen hier >>>

 

 

 

Abtei Maria Laach

Abteikirche Maria Laach | Brohltal

Das Kleinod Maria Laach gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Vulkanparks Brohltal/Laacher See. Die Abteikirche ist das wohl berühmteste Bauwerk in der Eifel. Es ist eines der hervorragendsten Zeugnisse deutscher romanischer Kirchenbaukunst. Die Abtei mit der klostereigenen Gärtnerei, Werkstätten, Buchhandlung und einem Laden für traditionelles Kunsthandwerk zieht das ganze Jahr über eine Million Besucher an.

mehr Informationen >>>

Rodder Maar

Rodder Maar | Brohltal

Das Rodder Maar bei Niederdürenbach ist ein Flachgewässer mit wechselvoller Vergangenheit. Es wurde in den letzten 200 Jahren immer wider auf die unterschiedlichste Art und Weise vom Menschen genutzt. Um 1800 diente das Maar als Fischteich für die Olbrück Herren später als Anbaufläche oder Futterquelle für die Landwirtschaft. Speziell in Notzeiten, wie die der Weltkriege, wurde das Maar immer wieder verändert.

mehr Informationen hier >>>

Vulkan-Expreß

Vulkan-Expreß | Brohltal

In behaglicher Atmosphäre, bei „Tempo 20“, können die Fahrgäste auf der rund 18 km langen Brohltalbahn zwischen Brohl-Lützing am Rhein und Kempenich- Engeln die vielfältigen Reize des vulkanisch geprägten Brohltals genießen. Bei der etwa 1,5 stündigen Fahrt windet sich der Vulkan-Expreß, die schmalspurige Eisenbahn, durch das teilweise sehr enge Tal über elegante Steinbrücken bei Bad Tönisstein und Oberzissen...

mehr Informationen hier >>>